Angehende Brandinspektoren der LFS und die Feuerwehr Bruchsal bestreiten gemeinsame Übung

dsc 8761Heidelsheim. Ein besorgniserregender Anblick zeigte sich am Donnerstagabend gegen 19.00 Uhr bei der Malzfabrik inmitten von Heidelsheim. Dichter Rauch drang aus zahlreichen Gebäudeöffnungen und um Hilfe schreiende Menschen standen an den Fenstern als zwei Löschzüge mit Sondersignal zum Objekt eilten. Hintergrund war eine geplante Übung des Brandinspektoren Lehrgang 2014/15 der Landesfeuerwehrschule Bruchsal und der Feuerwehr Bruchsal mit der Abteilung Heidelsheim und die Drehleiter aus Bruchsal.

Im Übungsszenario war eine starke Rauchentwicklung im Gebäude angenommen bei dem mehrere Menschen an verschiedenen Gebäudeteilen durch den Rauch eingeschlossen sind.
Zahlreiche Beobachter der Übung, etliche Mitglieder des Ortschaftsrates Heidelsheim, Ortsvorsteherin Inge Schmidt, der Leiter der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg Thomas Egelhaaf, der Leiter des Brandinspektoren Lehrgang Thomas Neu, die Lehrgangsteilnehmer des Führungslehrgangs und zahlreiche Feuerwehrangehörige warteten gespannt auf den Übungsbeginn. Der zuerst eintreffende Löschzug, bestehend aus einem ELW, zwei HLF und einer Drehleiter der LFS verschaffte sich vor Ort einen Überblick über die Lage und begann umgehend mit der Menschenrettung. Von der Drehleiter der LFS wurde unter dem Balkon auf dem mehrere Menschen Hilfe brauchten und eine in Panik springende Person, simuliert durch einen Dummy, sofort ein Sprungretter in Stellung gebracht. Über die Drehleiter konnten die weiteren Personen auf dem Balkon gerettet werden. Zeitgleich durchsuchten Atemschutztrupps der Löschfahrzeuge das Gebäude und konnten mit Fluchthauben weitere Personen Retten. Der zweite Löschzug, bestehend aus einem HLF der LFS, das HLF der Abteilung Heidelsheim und die Drehleiter aus Bruchsal kam realitätsnah etwas Zeitversetzt zum Übungsobjekt. Ihr Einsatzziel war die Menschenrettung und Erkundung im hinteren Gebäudeteil des weitläufigen Betriebsgeländes. So musste über eine Steckleiter eine Person vom Dach eines Nebengebäudes gerettet werden. Weitere Atemschutztrupps gingen in das Gebäude um noch vermisste Personen zu retten. Die Bruchsaler Drehleiter musste seitlich am Gebäude weitere Personen aus den oberen Geschossen retten. Insgesamt wurden bei der Übung zehn Personen aus dem Gebäude gerettet.
Das Übungsziel wurde von beiden Parteien voll erfüllt und mit sehr positiven Erfahrungen begleitet. Die interkommunale Zusammenarbeit zwischen der Landesfeuerwehrschule und der Feuerwehr Bruchsal funktionierte hervorragend. Für die Feuerwehr Bruchsal war die Übung eine Auffrischung des Wissensstands an dem doch komplexen Übungsobjekt.
Nach der doch umfangreichen Übung wurde in den Räumlichkeiten der Fa. Durst Malz mit allen Beteiligten die Übung besprochen. Die Übungsplaner Sebastian Breitenbach (BF Mannheim/FF Bruchsal) und Andreas Paul (Feuerwehr Freiburg) bedankten sich zunächst bei allen Beteiligten der Übung für den positiven Ablauf. Ganz besonderer Dank ging an die Firma Durst Malz für die vorbildliche Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und die Bereitstellung des Übungsobjektes. Einen großen Dank ging an Herrn Waigel, den Sicherheitsbeauftragten der Fa. Durst Malz, ohne dessen Hilfe die Übung in dem Umfang nicht durchführbar gewesen wäre. Weitere Dankesworte gingen an die Landesfeuerwehrschule für die Bereitstellung der Fahrzeuge, an die Feuerwehr Bruchsal für die Unterstützung mit der Drehleiter und an die Abteilung Heidelsheim für die Unterstützung bei der Übung.
Der Brandinspektoren Lehrgang mit 31 Teilnehmern aus fünf Bundesländern (Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Hessen, Saarland) ließ den Abend im gemütlichen Austausch mit allen Beteiligten in den Räumen der Malzfabrik ausklingen.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [tcz]

dsc 8915
Die Übungsteilnehmer des Brandinspektoren Lehrgang 2014/15 mit den Teilnehmern der Feuerwehr Bruchsal, zusammen mit Thomas Egelhaaf, Leiter der Landesfeuerwehrschule BW, ganz rechts unten und Thomas Neu, Leiter des Brandinspektoren Lehrgangs, ganz links stehend.

 

Kleiner Bildabriss von der Übung:
dsc 8761 dsc 8773 dsc 8803

dsc 8824 dsc 8836 dsc 8840

dsc 8842 dsc 8861

 

TOP