20.03.2015 Untergrombacher Abteilungsversammlung mit besonderer Ehrung

dsc 9030Untergrombach. Der Abteilungskommandant Manfred Wolf eröffnete am 20.03.2015 die diesjährige Abteilungsversammlung in Untergrombach. Er begrüßte die stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Thomas Zöller und Holger Kling, Ortsvorsteher Karl Mangei sowie alle anwesenden Mitglieder des Ortschaftsrates, den Vorstand der DRK OV Untergrombach Wolfgang Müller, alle anwesenden Gäste, die Altersabteilung mit ihrem Obmann Bernd Wolf, die Einsatzabteilung und ganz besonders die Jugendfeuerwehr mit der 1. Kreisjugendsprecherin Katharina Wolf.

In seinem Bericht über das vergangene Jahr hatte die Abteilung 42 aktive Mitglieder, davon fünf Frauen. In verschiedensten Lehrgängen haben sich die Feuerwehrangehörigen an der Landesfeuerwehrschule und anderen Angeboten weitergebildet. Insgesamt 95 Einsätze hatte die Untergrombacher Wehr im Jahr 2014 zu bewältigen. Hiervon waren 36 Notfallhilfeeinsätze die von Feuerwehrangehörigen erfüllt wurden. In einer kleinen Bilderpräsentation wurden einige herausragende Einsätze den anwesenden gezeigt. Weiter berichtete er über das neue HLF20 dass am 19.12.2014 von einer Delegation aus Ulm nach Untergrombach überführt wurde. Das bisherige LF16 wurde schon im Oktober an die Abteilung Büchenau abgegeben und deren LF8 war bis zur Indienststellung des neuen HLF20 am 10. Januar 2015 als zweites Fahrzeug in Untergrombach im Dienst. Nachdem das neue Fahrzeug von allen Feuerwehrangehörigen begutachtet wurde ging für die Ausbilder eine intensive Einarbeitung der Einsatzmannschaft los. Es wurden Fahrerschulungen, Übungen mit der neuen Technik und der Beladung durchgeführt. Hierfür dankte er besonders Jürgen Riehl und Tibor Czemmel die zahlreiche Stunden damit zugebracht haben. Aber auch der Einsatzmannschaft die so manche zusätzliche Übungsstunde bis zur Einweihung absolvierte. Bereits drei Tage nach der Einweihung, am 13. Januar, kam das Fahrzeug bei einem Kellerbrand in Bruchsal zum Einsatz.
Zum Abschluss seines Berichtes bedankte er sich bei allen Angehörigen der Untergrombacher Wehr für ihre Einsatzbereitschaft. Ebenso lobte er die gut funktionierende Zusammenarbeit im Einsatz- und Übungsdienst auf der „Grombachschiene" (Obergrombach – Untergrombach – Büchenau). Sein Dank ging auch an die Stadt Bruchsal, die Feuerwehr Bruchsal, den Gemeinde- und Ortschaftsrat und allen die die Untergrombacher Feuerwehr unterstütz haben. Ein besonderes Dankeschön ging an die Jugendfeuerwehr, von der sich aktuell vier angehende Erwachsene bereits in der Grundausbildung für den Feuerwehrdienst befinden. Die Jugendgruppenleiterin Manuela Günter berichtete in ihrem Jahresbericht über 18 Jugendliche darunter 4 Mädchen in der Untergrombacher Jugendfeuerwehr. In insgesamt 35 Übungsabenden und zahlreichen weiteren Veranstaltungen kamen die Jungen und Mädchen zusammen. Ein besonderer Punkt im Jahresablauf war die Abnahme der Jugendflamme. Zum ersten Mal konnte an Mitglieder der Jugendfeuerwehr Untergrombach die Jugendflamme Stufe 3 verliehen werden. Fünf Jugendliche bewiesen ihr technisches Geschick und zeigten hervorragende Leistungen in erster Hilfe. Als krönender Abschluss stellten sie eine Projektarbeit beim Kreisfeuerwehrtag in Bad Schönborn vor.
Ortsvorsteher Karl Mangei überbrachte in seinen Grußworten die Grüße der Stadt Bruchsal und des gesamten Ortschaftsrates. Er dankte allen Angehörigen der Feuerwehr im Namen der Bevölkerung für deren Engagement und Einsatzbereitschaft. Auch die Bereitschaft von Feuerwehrangehörigen die Notfallhilfe, die eine Segensreiche Einrichtung laut Mangei ist, zu unterstützen lobte er. Im Anschluss an seine Grußworte nahm Mangei die diesjährigen Ehrungen vor. Für 15jährige Zugehörigkeit bei der Feuerwehr Bruchsal wurde Heiko Holler geehrt. Als nächstes hatte er eine nicht alltägliche Ehrung durchzuführen. Von der Stadt Bruchsal wurde Jürgen Riehl für seine langjährige Tätigkeit bei der Feuerwehr Bruchsal, als Abteilungskommandant von 1994-2007, sein außerordentliches Engagement für die Feuerwehr, seine langjährige Unterstützung und Mitbegründer der Notfallhilfe Untergrombach, sein Einsatz für eine bessere Schutzkleidung der Feuerwehrangehörigen – nicht nur in Bruchsal und seine stete Unterstützung für die Verbesserung der Ausbildung zum „Ehrenabteilungskommandant" der Stadt Bruchsal mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. In einer kurzen Ansprache betonte Jürgen Riehl sichtlich gerührt das viele Dinge, die er zwar angestoßen hat, ohne die Unterstützung und das Vertrauen aller Feuerwehrangehörigen nicht möglich gewesen wären und bedanke sich dafür bei allen Anwesenden für die Unterstützung. Der stellvertretende Feuerwehrkommandant Thomas Zöller überbrachte die Grüße der Feuerwehr Bruchsal, insbesondre auch von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor, und dankte der Abteilung Untergrombach für ihren Einsatz zum guten Gelingen der Feuerwehrarbeit in der Feuerwehr Bruchsal. Er dankte dem Engagement auch in den überörtlichen Gruppen wo vier Angehörige die Führungsgruppe, acht Angehörige die Umwelt- und Strahlenschutzgruppe, die Notfallhilfe Untergrombach, die Notfallseelsorge und die Presse der Feuerwehr Bruchsal unterstützt werden.
Abteilungskommandant Wolf konnte die Abteilungsversammlung mit einer Einladung zum gemütlichen Beisammensein im Kreise der Feuerwehrfamilie schließen.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [tcz]

  dsc 9030  
v.l.n.r: stellv. Abteilungskommandant Thomas Friess, Abteilungskommandant Manfred Wolf, Ehrenabteilungskommandant Jürgen Riehl, Heiko Holler, stellv. Feuerwehrkommandant Thomas Zöller, Ortsvorsteher Karl Mangei

dsc 8984

Kleine Fotostrecke zu der Bildpräsentation während der Abteilungsversammlung:

dsc 8938 dsc 8942 dsc 8946

dsc 8957 dsc 8963 dsc 8968

 

TOP