Francois Goulet Ehrengast der Feuerwehr Bruchsal

Bruchsal/Titisee. Zu einem einwöchigen Besuch weilten der ehemalige Kommandant der Feuerwehr der Bruchsaler Partnerstadt Ste. Menehould, Oberstleutnant Francois Goulet, und seine Frau Claudine im Feuerwehr-Hotel "Sankt Florian" in Titisee-Neustadt. Goulet hatte die Woche als Geschenk der Feuerwehr und der Stadt Bruchsal zu seiner Pensionierung bekommen. Francois Goulet war nicht nur 30 Jahre lang Kommandant der Partnerfeuerwehr,

sondern auch Kreisbrandmeister, Schatzmeister des französischen Feuerwehr-Verbandes sowie Ehrenpräsident des Feuerwehrverbandes des Departements Marne. Erst vor wenigen Wochen hatte ihm die Französische Ehrenlegion das große Feuerwehr-Verdienstkreuz für sein Lebenswerk verliehen.

Während der Woche im Herzen des Schwazwaldes half Peter Huber von der Bruchsaler Feuerwehr den französischen Gästen über die Sprachbarrieren hinweg. Begeistert zeigten sich Goulet und seine Gattin von dem umfangreichen Besichtigungsprogramm, das die Bruchsaler Feuerwehr zusammengestellt hatte. So beispielsweise Visiten am Bodensee, in Freiburg, auf den Vogtsbauernhöfen in Gutach, am Schluchsee oder auch auf dem Feldberg. Das traumhafte Herbstwetter trug ebenso zu guten Stimmung bei wie die Kameradschaft der Hotelgäste - allesamt Feuerwehrleute aus Baden-Württemberg. "Sankt Florian" ist eine Einrichtung des Sozialwerkes des Landesfeuerwehrverbandes.

Die französischen Gäste dankten insbesondere auch ihrem "Reiseleiter" Peter Huber, der sowohl Francois Goulet als auch die jeweiligen Bruchsaler Feuerwehrkommandanten in den vergangenen 30 Jahren als Dolmetscher sowie als Organisator der deutsch-französischen Partnerschaftstreffen begleitet hatte.

 

 


Ehrenkommandant Francois Goulet (Mitte) mit seiner Frau Claudine und Peter Huber von der Feuerwehr Bruchsal beim Bootsausflug auf dem Titisee.

TOP