02.10.2015 Neues HLF 20 der Abteilung Heidelsheim feierlich eingeweiht

dsc 5778Heidelsheim. Abteilungskommandant Andreas Kroll eröffnete bei schönstem Spätsommerwetter am Freitagabend die Einweihung des neuen HLF 20 der Abteilung Heidelsheim. Seine Grußworte gingen an alle Mitglieder und den Fanfarenzug mit den Fahnenschwingern. Stellvertretend hierfür seine beiden Stellvertreter, Hans-Max Zutavern und Jürgen Wagner. Er begrüßte von der Feuerwehr Bruchsal den anwesenden Feuerwehrkommandanten Bernd Molitor mit seinen Stellvertretern und alle Abteilungskommandanten mit ihren Stellvertretern sowie alle Ehrenkommandanten und Ehrenabteilungskommandanten. Für den Unterkreis Bruchsal hieß er den Unterkreisführer Michael Hellriegel und für den Landkreis Karlsruhe den stellv. Kreisbrandmeister Ulrich Koukola sowie die stellv. Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Agathe Meinzer herzlich Willkommen.

Von Seiten der Stadt Bruchsal begrüßte er die Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, die stellv. Ortsvorsteherin Sigrid Gerdau und alle anwesenden Mitglieder des Gemeinde- und Ortschaftsrates. Von den Beteiligten Firmen konnte er Uwe Freidinger (Fa. Magirus), Axel Hagenmeier (Fa. S&G) und Matthias Grasse (Fa. Bastian) begrüßen. Als Vertreter der Kirche konnte er den ev. Pfarrer Jörg Muhm und die kath. Gemeindereferentin Beatrix Körner herzlich begrüßen.
Kommandant Bernd Molitor begrüßte in seiner Ansprache alle anwesenden Gäste. Die notwendige Beschaffung eines HLF 20 nach dem Feuerwehrbedarfsplan für die Abteilung Heidelsheim soll den Ausrückebereich Ost (Helmsheim und Heidelsheim) stärken. Hier lobte Molitor das gute Verhältnis und die Zusammenarbeit beider Abteilungen. Er dankte dem Fahrzeugausschuss der Abteilung Heidelsheim, der sich intensiv mit dem Thema HLF 20 beschäftigt hat und ein funktionales mit Normbeladung ausgestattetes Fahrzeug realisierte. Die Gesamtkosten des Fahrzeuges waren 11% unter dem Haushaltsansatz und beliefen sich auf 336.000 Euro. Hiervon werden 99.000 Euro durch Zuschüsse vom Landkreis gedeckt. Dafür sein besonderer Dank an das Landratsamt Karlsruhe und den Kreisbrandmeister Thomas Hauck der sich für den Zuschuss dieses Fahrzeuges eingesetzt hat. Sein weiterer Dank geht an die Stadt Bruchsal für die Unterstützung bei der Beschaffung und wünscht allen Feuerwehrangehörigen allzeit Gute Fahrt.
Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick dankte in ihrer Ansprache allen Beteiligten für ihren Einsatz bei der Realisierung der Fahrzeugbeschaffung. Das Fahrzeug war im Feuerwehrbedarfsplan, der 2017 ausläuft, so vorgesehen. Danach stehen noch die Beschaffung je eines Löschfahrzeuges für die Abteilungen Helmsheim, Büchenau und Obergrombach aus. Sie hob hervor dass diese Investition, eine Investition in die Sicherheit der Bürger ist. Für die Feuerwehr ist es benötigtes Arbeits- und Rettungsgerät in Einsätzen sowie Übungen.
Der stellv. Abteilungskommandant Jürgen Wagner erläuterte einige Eckdaten zum Fahrzeug. Das Fahrzeug ist auf einem Mercedes Atego 1629 in Euro V Ausführung mit einem Zulässigen Gesamtgewicht von 15 Tonnen. Das Fahrzeug wird von einem 6 Zylinder Reihenmotor mit 286 PS angetrieben der die Leistung an ein 5 Gang Allison Automatikgetriebe abgibt. Eine Rückfahrkamera, Schleuderketten und vier Scheibenbremsen geben ein Plus an Sicherheit. Der Aluminiumaufbau der Fa. Magirus bietet ausreichend Platz für die individuelle Beladung und persönliche Ausrüstung. Der Löschwassertank fasst 2000 Liter Wasser und der eingebaute Schaummitteltank 200 Liter. Die Feuerwehr Bruchsal Abteilung Heidelsheim, aber auch die Bevölkerung, kann stolz sein auf ein Fahrzeug mit neuester Ausrüstung und Technik zur Sicherheit aller Bürger.
Die stellv. Ortvorsteherin Sigrid Gerau überbrachte ebenso wie der stellv. Kreisbrandmeister Ulrich Koukola, Uwe Freidinger von der Fa. Magirus und Matthias Grasse von der Fa. Bastian herzliche Grüße und Glückwünsche zum neuen Fahrzeug. Im geistlichen Teil segneten Pfarrer Jörg Muhm und Gemeindereferentin Beatrix Körner das Fahrzeug und alle die darin unterwegs sind.
Im Anschluss an den offiziellen Teil hatte Uwe Freidinger, Vorsitzender des Fördervereins der Feuerwehr Heidelsheim, noch eine Überraschung. Er konnte der stellv. Kreisverbandsvorsitzenden Agathe Meinzer einen Scheck zugunsten der Gustav-Binder-Stiftung in Höhe von 1150 Euro überreichen.
Andreas Kroll dankte alsdann allen Beteiligten, welche die Beschaffung auf den Weg gebracht haben und schließlich umsetzten. Insbesondere der Stadt Bruchsal, der Feuerwehr Bruchsal, dem Fahrzeugausschuss der Abteilung Heidelsheim und an die Firmen die das ganze realisiert haben. Er lud alle Gäste zu einer gemütlichen Runde im Feuerwehrhaus Heidelsheim ein um den Abend ausklingen zu lassen.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [tcz]

 bild 1
v.l.n.r. Feuerwehrkommandant Bernd Molitor, Ehrenkommandant Uwe Freidinger, stellv. Ortsvorsteherin Sigrid Gerdau, Abteilungskommandant Andreas Kroll, Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, Axel Hagenmeier Fa. S&G, stellv. Abteilungskommandant Jürgen Wagner, stellv. Abteilungskommandant Hans-Max Zutavern

dsc 5750 dsc 5753 dsc 5758

dsc 5815

dsc 5818 dsc 5819 dsc 5822

 

TOP