09.02.2018 Abteilungsversammlung in Helmsheim

dsc 1579Helmsheim. Abteilungskommandant Bernhard Specht eröffnete die diesjährige Abteilungsversammlung und begrüßte alle Anwesenden von Seiten der Feuerwehr, von der Stadtverwaltung Bruchsal und dem Gemeinde- und Ortschaftsrat. In seinem Jahresrückblick auf 2017 konnte er auf einen Mitgliederstand von 58 Mitgliedern blicken. 30 in der Einsatzabteilung, 17 in der Altersabteilung und 11 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr.

Mit 94 Terminen war es ein ereignisreiches Jahr resümierte Specht. Hiervon waren 32 Einsätze zu bewältigen, 18 davon in anderen Bruchsaler Abteilungen. Besonders erwähnte er den Gebäudebrand bei Feldengut´s im März, eine Tierrettung eines Pferdes im Juli und einem großen Flächenbrand in Bruchsal ebenfalls im Juli. Auch die Sturmschäden im Dezember forderten die Helmsheimer Wehr. Im Oktober machte die Helmsheimer Feuerwehr einen Tagesausflug nach Stuttgart mir einer Besichtigung der Flughafenfeuerwehr. Das absolute Highlight des Jahres war die Ankunft des neuen LF10 am 20. Dezember. Zahlreich wurde das Fahrzeug sofort in Augenschein genommen und in den Tagen darauf natürlich ausprobiert. Die Helmsheimer Wehr ist mit diesem neuen Fahrzeug, dass das alte LF 8/6 ablöst, sehr zufrieden. Sein Dank ging hier besonders an den Gemeinderat der Stadt Bruchsal für die Weitsicht dieser Investition und an Feuerwehrkommandant Bernd Molitor der sich für einen Zuschuss beim Kreisbrandmeister eingesetzt hat. Ein besonderer Dank von seiner Seite auch an Michael Herrmann, für die Geduld und sein Engagement bei der Planung und Unterstützung dieser Beschaffung. Weiter konnte die Wehr über eine neue Abgasabsauganlage und die Renovierung der Außenfassade des Feuerwehrhauses im Jahr zurückblicken. Specht bedankte sich zum Ende seines Rückblicks bei seinem Stellvertreter und allen Funktionsträgern der Abteilung, bei der Stadt Bruchsal und der Feuerwehr Bruchsal für die tatkräftige, reibungslose Zusammenarbeit.
Jugendgruppenleiter Marco Schwedes berichtete über einen Personalstand von 11 Jugendlichen. Zehn Jungen und ein Mädchen trafen sich an 25 Übungsabenden bei Spiel, Sport und Feuerwehrtechnik im vergangenen Jahr. Das Highlight war die Teilnahme beim Kreiszeltlager im Mai letztes Jahr. Sein Dank geht an alle Unterstützer, ohne die eine erfolgreiche Jugendarbeit nur schwer möglich wäre.
Gerhard Schäffer, Obmann der Altersabteilung, berichtete über die Aktivitäten der Altersabteilung. Neben der Produktionsbesichtigung bei der EDEKA Südwest Fleischfabrik in Rheinstetten und dem Frühjahrslauf der Feuerwehr Forst besuchten die Alterskameraden noch zahlreiche weitere Termine.
Bürgermeister Andreas Glaser überbrachte die Grüße der Stadt Bruchsal. Sein besonderer Dank für die professionelle Abarbeitung der teilweise doch anspruchsvollen Einsätze im Ehrenamt. Sein Dank für das Engagement sich zum Wohle der Bevölkerung einzusetzen.
Feuerwehrkommandant Bernd Molitor lobte die gut aufgestellte und mit dem neuen LF10 modern ausgestattete Helmsheimer Feuerwehr. Aufgrund der guten Pflege wird das ehemalige LF 8/6 von Helmsheim für die Jugend der gesamten Feuerwehr Bruchsal hergerichtet und steht bald zu Übungen zur Verfügung. Sein Dank an alle Funktionsträger und für die angenehme Zusammenarbeit.
Bei den Wahlen wurden in den Abteilungsausschuss folgende Personen gewählt: Ingo Schick, Frank Gretter, Marco Schwedes, Nils Moderi, Andreas Bühler und Dominik Geißler. Bei den Wahlen zu einem Vertreter im Feuerwehrausschuss wurde Ulrich Geißler bestätigt.
Specht schloss die Sitzung mit den traditionellen Worten „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [tcz]

dsc 1579
der gewählte Abteilungsausschuss und der Vertreter für den Feuerwehrausschuss zusammen mit Bürgermeister Andreas Glaser, Ortsvorsteherin Tatjana Grath und Feuerwehrkommandant Bernd Molitor 

 

TOP