21.12.2011 Schwerer Verkehrsunfall auf der K3575 bei Bruchsal

Bruchsal. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochmorgen kurz vor 7 Uhr auf der K3575 von Bruchsal Richtung Ubstadt. Wie uns die Polizei mitteilte, war ein 19-jähriger Mann aus Ubstadt-Weiher aus noch nicht geklärter Ursache kurz vor der Einmündung zur B35a auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und geriet hierdurch in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit einem 53-jährigen Fahrer, der ebenfalls aus Ubstadt-Weiher stammt, zusammen. Durch den starken Aufprall wurde der 53-jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der um 06.51 Uhr alarmierten Feuerwehr Bruchsal befreit werden. Bei dem Fahrzeug des 19-jährigen Mannes wurde der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen und rund 15 Meter in die Böschung geschleudert. Aufgrund des Verletzungsmusters musste die Feuerwehr den eingeklemmten Mann schonend retten. Hierfür wurde das Dach mit mehreren hydraulischen Rettungsgeräten abgetrennt. Weiter stellte die Feuerwehr den Brandschutz sicher und streute die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab. Der 53-jährige Mann wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst, der mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt und der Notfallhilfe unter der Leitung von Hans-Peter Walter im Einsatz war, ins Krankenhaus Bruchsal eingeliefert. Der 19-jährige wurde ebenfalls in das Bruchsaler Krankenhaus zur Kontrolle eingeliefert. Er erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Die Bruchsaler Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 27 Mann unter dem Einsatzleiter Bernd Molitor im Einsatz. Nach den ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Schaden von 15.000 Euro. Während der Rettungsarbeiten war die K3575 voll gesperrt

 

 

 

Einsatzbeginn: 06:51 Uhr (DME)          Einsatzende: 08:30 Uhr      eingesetzte Kräfte: 27 Einsatzkräfte

Fahrzeuge:

 

Bruchsal

 

 

 

 

Einsatzfotos: (old)

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


TOP