22.06.2013 Worte an die Feuerwehr


Liebe Bruchsaler Feuerwehrkameraden und -kameradinnen,

nach euren zahlreichen und harten Einsätzen der letzten Wochen war die Lektüre der Rhein-Neckar-Zeitung heute morgen richtig guttuend, obwohl ich selbst nicht bei den Einsätzen dabei war. Aber dieses "Angemerkt" in der RNZ gilt meiner Meinung nach nicht nur für die "Laudenbacher Jungs", Es gilt für alle Feuerwehrleute!

Deshalb gebe ich dieses "Angemerkt" im Anhang an Euch weiter mit der Bitte es auch in Eurer Homepage zu veröffentlichen.

So ein Wort in den BNN oder z. B. aus Heidelsheim wäre doch Motivation für jeden neuen Einsatz.

 

 

Schönes und mal einsatzfreies Wochenende wünscht
E-F Schäfer
Stadtrat

 

 

ANGEMERKT - DANKE, JUNGS!

Von Stefan Hagen

Liebe Jungs von der Laudenbacher Feuerwehr:

Ich muss gestehen, über euren Job habe ich mir selten Gedanken gemacht. Wenn es brennt, seid ihr da, bei Unfällen und Unglücken steht ihr Gewehr bei Fuß. Klar, ihr seid ja schließlich die Feuerwehr.

Aber kaum jemand denkt daran, dass ihr bei Wind und Wetter, zu jeder

Tag- und Nachtzeit ausrückt.

Niemand fragt eure Frauen und Kinder, ob sie Angst um euch haben. Und Geld für den Einsatz? Pustekuchen!

Ihr macht das alles ehrenamtlich und begebt euch auch noch sehenden Auges in Gefahr.

Ganz ehrlich: Ich bin froh, dass ich kein Feuerwehrmann bin, aber ich bin froh, dass es euch gibt.

In diesem Sinne: Danke, Jungs.

 

 

Gelesen in der Rhein-Neckar-Zeitung
am Samstag, den 22. Juni 2013
auf Seite 10

 

Foto: SPD Bruchsal

TOP