Bruchsal. Zu einem Mähdrescherbrand wurde am Dienstagnachmittag um 15.07 Uhr die Bruchsaler Feuerwehr im Bereich eines Feldes „Im Fuchsloch“ alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zeigte eine tiefschwarze Rauchwolke den Einsatzkräften den Weg zur Brandstelle. Beim Eintreffen stand ein Mähdrescher auf einem frisch geernteten Feld im Vollbrand. Sofort wurde die Brandbekämpfung mit zwei Rohren unter Atemschutz

Bruchsal. Zu einem PKW-Brand wurden die Einsatzkräfte der Bruchsaler Feuerwehr in der Nacht zum Freitag um 01.19 Uhr in die Bruchsaler Murgstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Löschfahrzeugbesatzung stand ein Pkw im Hof des Autohauses Konrad im Vollbrand und der Brand drohte auf weitere Fahrzeuge überzugreifen. Da es für die Feuerwehr zunächst nicht möglich war mit den Einsatzfahrzeugen auf das Gelände zu

Büchenau. Zu einem erneuten Strohballenbrand wurde die Kräfte der Bruchsaler Feuerwehr in der Nacht zum Montag im Bereich der K3528 von Büchenau in Richtung Stutensee alarmiert. Die um 00.06 Uhr alarmierten Einsatzkräfte der Abteilungen aus Büchenau, Bruchsal und Untergrombach fanden beim Eintreffen etwa 40 Strohballen im Vollbrand vor. Zunächst wurde der Brand mit mehreren Rohren kontrolliert um ein Ausbreiten

Bruchsal. In der Nacht zum Sonntag wurden die beiden Feuerwehren aus Bruchsal und Forst gegen 5 Uhr zu einem Strohballenbrand beim Erdbeer und Spargelhof Böser an der Bundesstraße 35 alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen etwa 50 Strohballen auf dem freien Feld im Vollbrand. Zunächst hatte man sich für ein kontrolliertes Abbrennen der Ballen entschieden.

Bruchsal. Am Sonntagmorgen um 08.14 Uhr wurden die beiden Feuerwehrabteilungen Bruchsal und Untergrombach zu einem Fahrzeugbrand auf die BAB 5 bei Kilometer 611 alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges der Feuerwehr stand das gemeldete Fahrzeug auf dem Parkplatz bei Kilometer 611 in Richtung Norden und brannte bereits im Motorraum in voller Ausdehnung. Ein Trupp unter

Bruchsal. Am Mittwochnachmittag um 15.03 Uhr rückte die Feuerwehr Bruchsal mit den Einsatzkräften aus Untergrombach und Bruchsal zu einem gemeldeten Fahrzeugbrand auf der Bundesautobahn 5 in Richtung Frankfurt aus. Schon auf der Anfahrt zeigte eine tiefschwarze Rauchsäule den anrückenden Kräften den Weg zur Einsatzstelle. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stand ein PKW, kurz vor der Ausfahrt Bruchsal von

Bruchsal. Zu einem Brand beim Pfarrgemeindehaus St. Anton in der Bruchsaler Fritz-Erler-Straße wurde am Dienstagnachmittag um 16.16 Uhr der Löschzug der Feuerwehr Bruchsal alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte eine Hecke direkt neben der Eingangstür des Pfarrgemeindehauses. Durch die hohen Flammen hatte sich der Brand bereits in die Außenverkleidung des Gebäudes gefressen

Heidelsheim. Am Freitagabend um 23.12 Uhr wurden die Feuerwehrabteilungen aus Heidelsheim, Helmsheim und Bruchsal der Feuerwehr Bruchsal, zu einem Zimmerbrand in die Markgrafenstraßen in Stadtteil Heidelsheim alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle drang den Einsatzkräften bereits dichter Rauch aus dem ersten Obergeschoss des Wohnhauses entgegen.

Bruchsal. Am Mittwochnachmittag wurde die Feuerwehr Bruchsal um 16.29 Uhr mit den Abteilungen Bruchsal und Heidelsheim zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die L 619 zwischen Bruchsal und Heidelsheim alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Unfallstelle waren glücklicherweise keine Personen in dem verunfallten Fahrzeug mehr eingeklemmt. Wie uns die Polizei mitteilte, war eine

Bruchsal. In der Nacht zum Dienstag wurden die Einsatzkräfte der Bruchsaler Feuerwehr um 03.01 Uhr zu einem Müllbehälterbrand in die Bruchsaler Südstadt alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle in der Josef-Heid-Straße, brannten am Straßenrand unter einem Baum drei 1,1m³ große Wertstofftonnen in voller Ausdehnung. Durch die hohen Flammen wurde der Baum bereits in Mitleidenschaft gezogen.

TOP