Untergrombach. Zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 5 höhe Bruchsal Untergrombach bei Kilometer 611 wurden die Feuerwehrabteilungen Untergrombach und Bruchsal der Feuerwehr Bruchsal am frühen Samstagmorgen um 07.54 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren glücklicherweise keine Personen eingeklemmt, wie zunächst gemeldet war.

Untergrombach. Mit der Meldung „verdächtiger Rauch“ wurde am Freitag kurz nach 14 Uhr die Feuerwehr Bruchsal mit den Abteilungen Untergrombach, Büchenau und Bruchsal in die Joß-Fritz-Straße im Bruchsaler Stadtteil Untergrombach alarmiert. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte ein verrauchtes Zimmer im Dachgeschoss vor, aber kein Feuer.

Untergrombach. Zu einem Wohnungsbrand kam es am Donnerstagabend kurz nach 19 Uhr in der Bruchsaler Straße im Stadtteil Untergrombach. Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehren aus Untergrombach, Büchenau und Bruchsal schlugen bereits meterhohe Flammen aus einem Fester im ersten Obergeschoss des ehemaligen Wohn- und Geschäftshauses.

Bruchsal/Forst. Bei der Suche nach einem Parkplatz auf dem Rasthof Bruchsal Ost beschädigte ein 47-jähriger Kraftfahrer aus Ahaus den Betriebstank an seiner Sattelzugmaschine an einem größeren Begrenzungsstein so stark, dass eine größere Menge Diesel auslief. Die alarmierten Feuerwehrkräfte aus Bruchsal und Forst konnten das Auslaufen aus dem Tank schnell stoppen.

Bruchsal. Insgesamt zwei Schwerverletzte, fünf Leichtverletzte und einen Schaden von etwa 80.000 Euro war die Bilanz zweier schwerer Verkehrsunfälle auf der Bundesautobahn 5 zwischen Bruchsal Untergrombach und der Anschlussstelle Kronau. Um 12.46 Uhr wurden die Feuerwehren aus Bruchsal und Forst zu einem schweren LKW-Unfall kurz vor der Anschlussstelle Kronau bei Kilometer 599 alarmiert.

Untergrombach. Am Sonntagnachmittag um 15:46 Uhr rückten die beiden Feuerwehrabteilungen Untergrombach und Büchenau der Feuerwehr Bruchsal zu einem gemeldeten Gartenhüttenbrand an der Bundesstraße 3 Richtung Weingarten aus. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand ein Holzschuppen etwa drei auf sechs Meter groß am Waldrand im Vollbrand.

Bruchsal. Am Freitag um 11:20 Uhr wurde der Bruchsaler Löschzug zu einer unklaren Rauchentwicklung im Bruchsaler Krankenhaus alarmiert. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte schnell die Ursache der Rauchentwicklung heraus. Zwischen zwei Gebäudeteilen war Isoliermaterial in einer Dehnfuge bei Dachabdichtungsarbeiten in Brand geraten.

Bruchsal. Am Donnerstag um 10.45 Uhr wurde die Bruchsaler Feuerwehr zu einem Gartenhüttenbrand im verlängerten Mozartweg alarmiert. Vor Ort brannte eine größere Unterkunft des Projektgartens Heubühl. Der Projektgarten ist ein Bildungsprojekt der Lokalen Agenda 21 der Stadt Bruchsal und bietet Kindern sowie Erwachsenen die Möglichkeit viele Aktionen in der Natur zu erleben.

Bruchsal. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurden am Sonntagabend die Feuerwehren aus Bruchsal und Karlsdorf um 19.15 Uhr auf die Bundesautobahn 5 alarmiert. Wie uns die Autobahnpolizei mitteilte, war ein 60-jähriger Mann aus Ettlingen mit seinem Fahrzeug auf der mittleren Spur und ein 44-jähriger Mann aus dem Raum Olpe auf dem linken Fahrstreifen unterwegs,

Büchenau. Einen Personentransport über die Drehleiter musste die Bruchsaler Feuerwehr auf Anforderung des Rettungsdienstes in der Nacht zum Samstag in der Hubertusstraße im Bruchsaler Stadtteil Büchenau durchführen. Aufgrund des Verletzungsmusters und der beengten Verhältnisse entschied sich der Notarzt für die schonende Rettung über die Drehleiter.

TOP