Bruchsal. 566-mal war die Bruchsaler Kernstadt-Feuerwehr im vergangenen Jahr gefordert. 33-mal mehr als noch im Jahr zuvor. „Es wird nicht weniger – im Gegenteil“, sagte Abteilungskommandant Holger Kling bei der Hauptversammlung in der Feuerwache Friedrichstraße. Damit zählt die Bruchsaler Wehr nach der Berufsfeuerwehr Karlsruhe zu den am meisten geforderten Feuerwehren der Region.

Untergrombach. In seinem Tätigkeitsbericht für das Jahr 2010 berichtet der Abteilungskommandant Manfred Wolf über ein einsatzreiches Jahr. Insgesamt mussten die Floriansjünger im vergangenen Jahr zu 63 Feuerwehreinsätzen und 89 Notfallhilfeeinsätzen ausrücken. Unter den Feuerwehreinsätzen wären folgende Einsätze erwähnenswert: Ein Dachstuhlbrand am 10. März, der Großbrand der GFA Halle

Büchenau. Insgesamt 72 Einsätze konnte die Büchenauer Wehr im vergangenen Jahr 2010 verzeichnen, berichtet Abteilungskommandant Jochen Weih in seinem Jahresbericht auf der diesjährigen Abteilungsversammlung. Dies ist ein Zuwachs von 10% gegenüber dem Jahr 2009. Bei den Einsätzen waren zwei Großbrände besonders zu erwähnen.

Heidelsheim. Mit der Feststellung, die Feuerwehr Bruchsal Abt. Heidelsheim kann 2010 auf ein einsatzmäßig sehr starkes Jahr zurückblicken, eröffnete Kommandant Uwe Freidinger seinen Tätigkeitsbericht bei der 146. Generalversammlung der Heidelsheimer Wehrmänner. Insgesamt 61 mal war die Wehr im vergangenen Jahr gefordert.

Obergrombach. Viel zu tun gab es für die Feuerwehrleute in Obergrombach im abgelaufenen Jahr.  Zu 35 Einsätzen wurden die 45 Angehörige der Einsatzabteilung alarmiert. Darunter auch viele Einsätze bei denen andere Bruchsaler Abteilungen bei größeren Einsätzen unterstützt wurden.

Helmsheim. Ein Jahr ist er nun im Amt, der neue Helmsheimer Abteilungskommandant Bernhard Specht. Durch seine erste Jahreshauptversammlung führte er, darin waren sich die Ehrengäste Ortsvorsteherin Tatjana Grath, Ordnungsamtsleiter Gondulf Schneider und  Kommandant Bernd Molitor einig, bravourös. Specht gab einen Überblick über die Helmsheimer

Bruchsal. Ein neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug vom Aufbauhersteller Ziegler konnte in einer Feierstunde offiziell von der Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick und dem Bürgermeister Ulli Hockenberger an die Bruchsaler Feuerwehr übergeben werden. Das Fahrzeug ersetzt das 23 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug (LF16),

Weit über 600 Christbäume und damit rund 100 mehr als im letzten Jahr, sammelten die rund 40 Jungs und Mädels der Bruchsaler Jugendfeuerwehr am Samstag ein. Nach dem stärkenden Frühstück ging es um neun Uhr auf Bruchsal‘s Straßen um die per  Telefon und Internet angemeldeten Bäume einzusammeln und beim Bauhof zu entsorgen. Hierzu standen den Jugendlichen und Ihren Betreuern sieben Fahrzeuge zur Verfügung.

929-mal rückte Feuerwehr Bruchsal im Jahr 2010 aus – so oft wie nie zuvor

Bruchsal. Einen traurigen Rekord hat die Feuerwehr Bruchsal im Jahr 2010 aufgestellt: 929 mal – so oft wie niemals zuvor – rückten die Abteilungen zu Einsätzen aus, wobei die Bruchsaler Kernstadtwehr mit 566 Einsätzen den Löwenanteil zu stemmen hatte. 152 Mal rückten die Untergrombacher, 72 mal die Büchenauer, 61 mal die Heidelsheimer, 43 mal die Helmsheimer und 35 mal die Obergrombacher Floriansjünger aus. 2009 standen die Abteilungen insgesamt 843 mal im Einsatz

TOP