Bruchsal. Zu einer außergewöhnlichen Tierrettung wurde die Bruchsaler Feuerwehr am Dienstagmittag kurz nach 13 Uhr in den Bereich Weitenruß alarmiert. Auf einem Wiesengrundstück oberhalb der Heidelberger Straße hatte sich ein Bussard in einem Stacheldraht verfangen. Ein vorbeikommender Bürger hatte den Vogel in seiner misslichen Lage gesehen und alarmierte die Feuerwehr.

Bruchsal. In der Nacht zum Sonntag kam es aus bisher noch ungeklärter Ursache gegen 23 Uhr, auf der Bundesstraße 35 höhe der SEW (Süddeutschenelektromotorenwerke) in Bruchsal zu einem folgenschweren Unfall. Wie die Polizei mitteilte, war ein 66-jähriger Mann aus Untergrombach aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr geraten und dort frontal mit einem ihm entgegenkommenden 70-jährigen

Stutensee-Spöck. Über 50 Feuerwehrleute waren am Nachtmittag des 11. Mai 2012 bei einem Strohballen- und Flächenbrand beim Stadtteil Spöck mehrere Stunden im Einsatz. Rund 800 Quadratmeter eines Erdbeerfeldes und mehr als 30 Strohballen wurden trotz eines Großeinsatzes der Feuerwehren Stutensee, Bruchsal und Karlsdorf-Neuthard ein Raub der Flammen. Gegen 15:20 Uhr war zunächst die

Bruchsal. Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Dienstagmittag kurz nach 13 Uhr auf der Autobahn 5 zwischen Untergrombach und Bruchsal. Um 13:18 Uhr wurde die Feuerwehr Bruchsal mit den Abteilungen Bruchsal und Untergrombach zu dem Unfall alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr zeigte sich den Einsatzkräften ein Trümmerfeld, welches sich über fast 200 Meter streckte. Nach den ersten Kenntnissen

Bruchsal. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am späten Samstagnachmittag den 05.05.2012 gegen 16:00 Uhr auf der B35 bei dem 5 Personen 3 davon schwerverletzt und zwei leicht verletzt wurden.  Der Familienvater einer 3köpfigen Familie wurde erlitt bei dem Zusammenstoß schwerste Verletzung und wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 43 in einem sehr kritischen Zustand ins

Bruchsal. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am späten Freitagabend den 04.05.2012 kurz nach 22 Uhr auf der B3 bei dem 7 Personen fünf davon schwerverletzt und zwei leicht verletzt wurden.  Eine Person von den fünf schwerverletzen kam mit einem äußerst kritischen Zustand ins Krankenhaus Bruchsal. Alle andere wurde auf die Kliniken in Karlsruhe und Bretten zur weiteren Behandlung gebracht.

Bruchsal. Am Montagmorgen wurde die Bruchsaler Feuerwehr um 6.39 Uhr zu einem umgestürzten LKW im Bereich der L558 beim Kreisel zur John-Deere-Straße alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr lag ein mit 25 Tonnen Bauschutt beladener Lkw-Zug im Graben der L558. Der 30-jährige Fahrer aus Helmsheim konnte sich selbst aus dem Fahrerhaus befreien und wurde vom Rettungsdienst versorgt.

Jöhlingen. Am Freitagabend wurde die Bruchsaler Drehleiter, die sich zwischen Helmsheim und Gondelsheim bei einer Übung befand, aufgrund der schnellen Einsatzfähigkeit zu einem Kaminbrand nach Jöhlingen von der Feuerwehrleitstelle abgeordert. Dort befand sich bereits die Abteilung Jöhlingen der Feuerwehr Walzbachtal in der Kirchbergstraße im Einsatz.
Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen zugewachsen

Bruchsal. Bei einem Wohnungsbrand in der Bruchsaler Ritterstraße ist in der Nacht zum gestrigen Donnerstag eine 53 Jahre alte, alleinstehende Frau ums Leben gekommen. Unklar ist bislang, wann der Brand ausgebrochen ist, denn beim Eintreffen der Bruchsaler Feuer­ wehr waren die Flammen längst erloschen. Entdeckt wurde die Tragödie gestern kurz nach 10 Uhr von Mitbewohnern des Mehrfamilienhauses,

Heidelsheim. Am Freitagnachmittag um 15:38 Uhr wurde die Abteilung Heidelsheim der Feuerwehr Bruchsal zu einem Unfall zwischen einem PKW und einem Motorrad, auf die L 618 Richtung Kraichtal alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle lag ein Motorrad sowie die 19-jährige Fahrerin von einem PKW. Zunächst kümmerten dich die Feuerwehrkräfte um die Erstversorgung der verletzten Frau, bis zum Eintreffen des

TOP